Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
MoDiMiDoFrSaSo
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24
25
26 27 28 29 30
Informationen für
„Welche Mock-Modulformen können zählen? “
Prof. Martin Raum, ETH Zürich

Wir beginnen den Vortrag mit einem kurzen Einblick in ein zeitgenössisches Problem der Physik, in dem Erzeugendenfunktionen auftreten, die sich als Mock-Modulformen identifizieren lassen. Angeregt durch diese erste Begegnung, werden wir einige Grundbegriffe der Theorie reellanalytischer Modulformen vorstellen und schließlich folgende Frage präzisieren: "Welche Mock-Modulformen können im Kontext von Zählproblemen auftreten?" Wir geben ein hinreichendes Kriterium an. Eine vollständige Beantwortung dieser Frage müssen wir hingegen schuldig bleiben, können allerdings, gestützt auf gemeinsame Arbeiten mit Olav Richter und Özlem Imamoğlu, vermuten, dass die genannte Bedingung auch notwendig ist.

Donnerstag, den 7. November 2013 um 17 Uhr c.t. Uhr, in INF 288, HS 2 Donnerstag, den 7. November 2013 at 17 Uhr c.t. , in INF 288, HS 2

Der Vortrag folgt der Einladung von The lecture takes place at invitation by Prof. Kohnen