english version version francaise

Wintersemester 2016/17 - Vorlesung Algebraische D-Moduln


Algebraische D-Moduln

Dr. Thomas Reichelt

Zeit:

Terminänderung: Mittwoch 11-13 Uhr INF 205 SR9


Algebraische D-Moduln sind eine Verallgemeinerung des Konzepts eines Systems von linearen partiellen Differentialgleichung mit polynomialen Koeffizienten. Die Theorie der D-Moduln wurde Anfang der siebziger Jahre nach Ideen von M. Sato entwickelt und von M. Kashiwara ausgebaut. Seitdem finden D-Moduln in vielen Gebieten der Mathematik und Physik Anwendung, wie z.B. Darstellungstheorie, Singularitätentheorie, geometrisches Langlandsprogramm und Quantenfeldtheorie.

In der Vorlesung werden zunächst D-Moduln auf dem affinen Raum behandelt, danach wenden wir uns einem Garben-theoretischen Zugang zu.

Skript zur Vorlesung (Stand 25.01.2017).

Literatur:

[1] A. Borel Algebraic D-modules, Academic Press

[2] S. Coutinho: A Primer of Algebraic D-Modules, Cambridge University Press

[3] R. Hotta, K. Takeuchi, T. Tanisaki: D-Modules, Perverse Sheaves, and Representation Theory, Birkhäuser Verlag