Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
MoDiMiDoFrSaSo
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12
13
14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Informationen für
„Um den verallgemeinerten Satz von Brauer-Siegel“
Dr. Philippe Lebacque, Laboratoire de Mathématiques de Besançon, Université de Franche-Comté

In diesem Vortrag werde ich zunächst die Grundlagen der asymptotischen Theorie globaler Körper erklären, die von Ihara, Tsfasman und Vladuts eingesetzt wurde. Sie hat zum Ziel, das Verhalten einiger Daten wie der Anzahl der Stellen mit bestimmter Norm, der Klassenzahl und der speziellen Werte von L-Funktionen in Familien vorauszusagen. Danach werde ich mich für den verallgemeinerten Satz von Brauer—Siegel interessieren, und neue Beispielen geben, bei denen es gültig ist. Dieser Satz beschreibt das asymptotische Verhalten des Residuums in s=1 von Dedekind Zeta-Funktionen. Wenn die Zeit es erlaubt, werde ich schließlich über M-Funktionen sprechen, die die Werteverteilung erklären.

Freitag, den 15. November 2019 um 13:30 Uhr, in INF 205, SR A Freitag, den 15. November 2019 at 13:30, in INF 205, SR A

Der Vortrag folgt der Einladung von The lecture takes place at invitation by Prof. Dr. Alexander Schmidt